Zurück zur Übersicht

Mit der Kraft der Knospen heilen - Gemmotherapie

Knospen

Schon Hildegard von Bingen wusste die Kraft der Knospen zu schätzen. So setzte sie unter anderem Apfelknospen bei der Behandlung von Kopfschmerzen und Migräne ein. Aber was steckt hinter dieser geballten Kraft der kleinen Frühlingsboten?

Knospen1

Was ist die Gemmotherapie?

Gemma ist abgeleitet aus dem lateinischen Wort für Knospe. Die Zellen, aus denen die Knospen bestehen, entsprechen den embryonalen Stammzellen des Menschen. Sie enthalten bereits jetzt das volle Potenzial der ausgewachsenen Pflanzen. Es ist reine - unverbrauchte - Lebenskraft, die Hildegard von Bingen als “Vriditas” (die Grünkraft) bezeichnete. 

In dieser Lebenskraft sind

  • Mineralstoffe
  • Vitamine
  • Saponine
  • Schleimstoffe
  • Flavonoide
  • ätherische Öle

zu finden. Während des Wachstums verliert die Pflanze immer mehr an ihren wertvollen und gesunden Substanzen.

Wie wirkt die Gemmotherapie?

Die Wirkung ist ähnlich einer Stammzellenkur. Die Gemmotherapie kann die Vitalisierungs- und Regenerationskräfte unseres Körpers anregen und stärken.

Beispiele, wie Knospen heilen können

Sanddornknospen

wirken immunstärkend, tonisierend, nervenstärkend. Sie können bei physischen und psychischen Schockzuständen, Grippe und Erkrankungen der Atmungsorgane eingesetzt werden.


Walnussknospen

wirken antiinfektiv, immunstimulierend, entgiftend. Sie können Magen-Darmbeschwerden lindern und helfen bei Erkrankungen der Haut, wie Psoriasis und Dermatitis.


Schwarze Johannisbeere

Die Knospen der schwarzen Johannisbeere haben kortisonähnliche Wirkung. Sie können bei Juckreiz und Krankheiten, wie Arthrose und allergischem Asthma helfen.


Triebspitzen der Rose

Ebenfalls ein Mittel, das bei allergischem Asthma Wirkung zeigen kann. Sie können bei Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Entzündungen der oberen Schleimhäute und Gelenke, sowie bei Migräne helfen.

Wie wird ein Präparat für die Gemmotherapie hergestellt?

Um die wertvollen Inhaltsstoffe zu konservieren, benötigen wir Auszugsmittel. In den meisten Fällen ist das Alkohol.

Ein Basis-Rezept:

1 Teil Knospen oder junge Pflanzenteile
3 Teile Wasser
3 Teile Glycerin (in der Apotheke erhältlich)
3 Teile Alkohol 40 %

  • Pflanzenteile zerkleinern und in einen Behälter geben
  • Wasser, Glycerin und Alkohol vermischen und zugeben-luftdicht verschließen
  • drei Wochen lange im Dunkeln ausziehen lassen und immer wieder mal schütteln
  • danach abfiltern und entweder in eine Sprüh- oder Tropfflasche füllen

Wie werden Gemmotherapie-Präparate angewendet?

Die Anwendung ist einfach:

  • Bei Bedarf 3 - 4 mal in den Mund sprühen und die Schleimhäute benetzen.
  • Oder 10 - 30 Tropfen im Wasserglas über den Tag verteilt trinken, am besten vor den Mahlzeiten.

Ein Präparat ist 1 bis 2 Jahre haltbar.

Was ist beim Sammeln der Knospen zu beachten?

Äpfel werden in Kübeln, Kräuter im Korb und Knospen im Fingerhut Gesammelt!

Sammle nur so viel du tatsächlich brauchst und nur wenige Knospen pro Ast. Ansonsten ist es ein zu großer Eingriff in die erst aufkeimende Natur.

Tipp

Der Frühling ist auch die Zeit des Baumschnittes. Wenn du einen Baumschnitt machst, kannst du die Knospen der abgesägten Äste wunderbar verarbeiten.

Literaturtipp

Knospen und die lebendigen Kräfte der Bäume von Gabriela Nedoma
hier erhältlich

Liebeselexier aus Sanddorn

Abschließend noch ein weiterer Tipp für dich: Aus Sanddornknospen lässt sich ein wunderbares Liebeselexier zubereiten. Falls du mehr darüber wissen möchtest, hier findest du das Rezept dazu und noch bisschen mehr über die aphrodisierende Wirkung von Kräutern

Michael Kurath

Über den Autor

Michael Kurath, Kräuterfachmann
"Meine Großmutter war meine erste Lehrmeisterin, die mir das Wissen und die Wirkung der heimischen Kräuter näher brachte. Ich möchte dieses alte Wissen weitergeben und Menschen damit helfen."
 

Abonniere unser Kräutermagazin

Natürlich kannst du dieses Abo jederzeit mit einem Abmeldelink in den zugesendeten Emails stornieren. Deine Email-Adresse wird ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und wird mit Beendigung des Abo direkt gelöscht. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Weitere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.

Kräutermagazin abonnieren