Zurück zur Übersicht

Bitteres gegen die Bitterkeit: 4 gesunde Rezepte mit Bitterstoffen

Tausengueldenkraut

Bitter macht froh! Dem Element Feuer zugeordnet kurbeln Bitterstoffe den Kreislauf an, wecken die Lebensfreude und das Interesse am Leben. Bittere Lebensmittel sind gesund und stärken unser Immunsystem.

Wie wirken Bitterstoffe?

ANREGEND FÜR DEN GESAMTEN ORGANISMUS

  • Die reinen Bittermittel in Pflanzen wie zum Beispiel im Enzian wirken anregend auf die Magensaftsekretion und kräftigen den gesamten Organismus.
  • Bittere Pflanzen mit einem Anteil an ätherischen Ölen wie z.B. Beifuss oder Wermut regen Magen, Galle, Darm und Leber an. Die Öle können zusätzlich Bakterien und Parasiten im Darm bekämpfen.
  • Viele dieser Pflanzen wirken außerdem harntreibend und entschlackend.
  • Bitterstoffe mit Scharfstoffen, wie z.B. Szechuan-Pfeffer oder normaler Pfeffer kurbeln den Kreislauf an, sind stark verdauungsanregend und entlasten dadurch den Organismus.
  • Bitter wirkt organbezogen auf Lunge, Gallenblase, Magen und Herz.

SORGEN FÜR EINE GESUNDE DARMFLORA UND SCHÜTZEN DIE ZELLEN

  • Eine gesunde Darmflora, die durch ein gut funktionierendes Verdauungssystem unterstützt wird, bietet die beste Grundlage für ein intaktes Immunsystem.
  • Antioxidantien in bitteren Pflanzen schützen auch die Zellen vor freien Radikalen.
     
1

Wo sind Bitterstoffe enthalten?

Kräuter

Wermut, Tausendgüldenkraut, Gänseblümchen, Löwenzahn, Sauerampfer,...


Gewürze

Szechuanpfeffer, alle Pfeffersorten, Kurkuma, Ingwer, Lorbeer, Rosmarin, Salbei, Thymian, Majoran, Bockshornklee, Liebstöckel,....


Gemüse und Salate

Chicorée, Endivien, Rucola, Radicchio, Brokkoli, Karfiol, Artischocke und Kohlsprossen,...


Zitrusfrüchte

Biologische Grapefruit, Orangenschale und Zitronen,....


Getreide

Man glaubt es kaum, in der Hirse sind auch Bitterstoffe enthalten.

4 leckere Rezepte mit „Bitterstoffbomben“

Bitterstoffe zu sich zu nehmen, ist genauso einfach wie schmackhaft. 

Endivien-Eintopf

Endive 618564 1920

Zutaten für 8 Portionen:

  • 2 kg Erdäpfel, mehlig- oder vorwiegend festkochend
  • 1 gr. Kopf Endiviensalat
  • 1 große Zwiebel
  • 200 g Speck, vorzugsweise fett, mager geht aber auch
  • 250 ml Gemüsesuppe, heiß
  • 250 ml Obers oder Vollmilch, warm
  • 4 EL Weißweinessig, guter
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Speck und Zwiebel sehr fein würfeln,
  • Erdäpfel schälen und grob würfeln,
  • Salat in feine Streifen schneiden,
  • Erdäpfel in Salzwasser gar kochen, abgießen, stampfen und mit 1/4 der Zwiebelwürfel bestreuen,
  • Endivienstreifchen dazugeben und unterheben,
  • Während die Erdäpfel kochen, den Speck ohne Fettzugabe in einer Pfanne auslassen,
  • die restlichen Zwiebelwürfel dazugeben und mit anbraten,
  • Mit Gemüsesuppe aufgießen, über das Pürree geben,
  • mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken,
  • zum Schluss Obers oder Milch unterrühren.

Gemüse-Hirse-Auflauf

Hirse

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Hirse
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salbei und Rosmarin, nach Geschmack
  • Pfeffer
  • 500 g Gemüse, beliebige gegarte Reste
  • 250 ml Obers
  • 2 Eier
  • 1 EL Weizenmehl
  • Knoblauch
  • Muskat
  • evtl. Kräutersalz
  • 100 g Käse, gerieben
  • Butterflöckchen zum Überbacken

Zubereitung

  • Gehackte Zwiebel in Öl andünsten,
  • Hirse zugeben und mitdünsten,
  • Gemüsesuppe, Lorbeerblatt, Salbei, Rosmarin und Pfeffer zugeben,
  • 5 Min. kochen und die Hirse ausquellen lassen,
  • mit dem Gemüse nach Wahl vermischen,
  • die Masse in eine gebutterte Auflaufform füllen,
  • alle Zutaten für den Guss verquirlen und über die Hirse gießen,
  • mit Käse bestreuen und Butterflocken darauf setzen,
  • im Ofen bei ca. 200 °C etwa 20 – 30 Minuten überbacken.

Chicorée mit Parmesankruste

Chichoree

Zutaten für 2 Portionen:

  • 350 g Chicorée
  • 100 ml Gemüsesuppe
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Parmesan, geriebener
  • 40 g Butter

Zubereitung

  • Chicorée putzen, waschen, längs halbieren,
  • in kochender Suppe 10 Minuten garen und abtropfen lassen,
  • Semmelbrösel mit Parmesan mischen,
  • in der heißen Butter unter Rühren bräunen und
  • auf die Chicoréehälften verteilen.

Chicorée-Obstsalat

 

Apfel Birne Banane

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Chicorée
  • 1 reife Banane
  • 3 Äpfel
  • 1 Birne
  • 150 g Sauerrahm
  • 2 Orangen
  • 50 g Rohrzucker

Zubereitung

  • Den Chicorée nach Entfernen des bitteren Strunks quer in feine Streifen schneiden.
  • Das frische Obst ebenfalls klein schneiden.
  • Sauerrahm mit Zucker in einer Schüssel verrühren.
  • Obst und Chicoréestreifen zufügen und unterrühren.

Man kann natürlich auch jedes andere Obst verwenden. Ein besonderes Geschmackserlebnis!

 

Bitterstoffe bringen wieder Schwung, nicht nur in unser Verdauungssystem. Sie stärken Nerven als auch die Immunabwehr. Und sie sind so einfach zum Genießen. Du möchtest weitere leckere Kräuter-Rezepte und Kräutertipps bekommen? Dann abonniere einfach unser Kräutermagazin.

Michael Kurath

Über den Autor

Michael Kurath, Kräuterfachmann
"Meine Großmutter war meine erste Lehrmeisterin, die mir das Wissen und die Wirkung der heimischen Kräuter näher brachte. Ich möchte dieses alte Wissen weitergeben und Menschen damit helfen."
 

Abonniere unser Kräutermagazin

Natürlich kannst du dieses Abo jederzeit mit einem Abmeldelink in den zugesendeten Emails stornieren. Deine Email-Adresse wird ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und wird mit Beendigung des Abo direkt gelöscht. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Weitere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.

Kräutermagazin abonnieren