Zurück zur Übersicht

Aphrodisierende Kräuter - 5 Anwendungstipps

Aphrodisierende Kraueter

Lustlosigkeit ist ein weit verbreitetes Phänomen. Stress, emotionale Belastungen - wir haben viele Gründe, warum es mit der Liebe nicht so richtig klappen will. Wie auch immer: Es gibt Kräuteranwendungen, die wieder Lust auf die Liebe.

5 aphrodisieriende Kräuteranwendungen

Diese Kräuteranwendungen bringen wieder mehr Schwung und Sinnlichkeit in dein Liebesleben. Aber nicht nur. Auch für Singles sind die Kräuteranwendungen interessant, denn ihre Wirkung ist ebenso vitalisierend und anregend-entspannend.

5 Aphrodisierende Kraeuteranwendungen

1) Den Wohnraum mit Liebesblumen schmücken

Frühlingsblumen bringen Farbe und Lebendigkeit in dein Wohnzimmer. Zu den Liebesblumen zählen Narzisse, Ranunkel, Fresie, Tulpe und Flieder. Aber Achtung, jede Blume hat eine andere Bedeutung:

Narzisse: Frische, Lebendigkeit, Fruchtbarkeit

Ranunkel: Attraktivität und magische Anziehungskraft

Fresie: Zärtlichkeit, Romantik, Verführung

Tulpe: je kräftiger die Farbe, desto mehr Gefühle sind im Spiel. Gelbe Tulpen stehen für hoffnungsvolle Liebe. Rosa Tulpen für zarte Liebe. Orange und rote für Faszination.

Flieder: beginnende Liebe, Selbstliebe

2) Aphrodisierende Düfte aus Kräutern herstellen

Liebe geht durch die Nase. Wir müssen unseren Liebespartner riechen können. Gerüche wirken stärker als Töne und Farben. Gerüche machen Lust.

Eine Räuchermischung als Aphrodisiakum

Diese Kräuter benötigst du dafür:

1 Teil Rosenblüten
1 Teil Zitronenschalen (Bioqualität)
1 Teil Zimtrinde
1 Teil Rosmarin
1 Teil Sandelholz

(eventuell auch noch eine Prise geriebene Tonkabohne und Damianablätter)

Die Zubereitung ist ganz einfach: Die getrockneten, grob zerstoßenen Zutaten miteinander vermischen und in ein Räucherstövchen oder auf eine glühende Räucherkohle geben. Fertig!

3) Öle für die Duftlampe

Für all jene, die es eilig haben: Ätherische Öle auf Kräuterbasis haben ebenso aphrodisierende Wirkung. Einfach in die Duftlampe geben.

7 Kräuterdüfte, die Lust machen

Ylang Ylang
Ein sehr süßer, blumiger und weiblicher Duft. Regt die Sinne an.

Sandelholz
Sandelholz ist das männliche Pendant zu Ylan Ylang. Wirkt anziehend auf Frauen. Seine aphrodisierende Wirkung ist wissenschaftlich belegt.

Geranium
Erzeugt Wohlbefinden und eine angenehme beruhigende Stimmung.

Rose
Die Königin der Blumen ist auch die Königin unter den pflanzlichen Aphrodisiaka.

Muskatellersalbei
Der unbekannte unter den Aphrodisiaka ist gleichzeitig ein starkes. Er ist in vielen Kräutergärten zu finden. Er wirkt sehr entspannend und wohltuend.

Jasmin
Feminin, romantisch, strahlend und betörend. Jasmin wird seit jeher mit Erotik und Liebe in Verbindung gebracht.

Patchouli
Hier kommt es auf die Dosis an. Kleine Dosen sind stimulierend, große Dosen eher betäubend. Fördert die Sinnlichkeit.

Ingwer
Der feurig Scharfe unter den Aphrodisiaka. Ein intensiver und unverkennbarer Duft.

4) Ein wonniges Kräuter-Bad genießen

Für die Genießer (ob alleine oder zu zweit ist unerheblich)  - noch ein Rezept für ein Badesalz.

Die Zutaten:

500 Gramm grobes Meersalz
4 Tropfen Orangenöl
4 Tropfen Ylang-Ylang Öl
eventuell noch 1 EL getrocknete Rosenblüten und Blüten der Kornblume

Und so wird es gemacht:

Das Salz in einer großen Schüssel mit den Zutaten vermengen und in ein Schraubglas füllen. Achtung! Kein Plastikgefäß verwenden. Die ätherischen Öle können das Plastik angreifen bzw. Plastikpartikel lösen.

Für ein erlebnisreiches (oder auch nur entspannendes) Vollbad 4-5 Esslöffel in der Wanne auflösen.

Eintauchen und vom Alltag abschalten ...

5) Ein Liebeselixier zubereiten

Auch Essenzen aus Sanddornknospen können gegen die Lustlosigkeit wirken. 

Aphrodisierendes Liebeselixier mit Sanddorn (nach Gabriela Nedoma)

Die Zutaten:

3 Sanddorn-Triebspitzen mit Knospen (ca. 10 cm)
1 EL getrocknete Rosenblüten
1-2 EL Himbeeren (frisch oder tiefgefroren)
etwas Ingwerwurzel
1 Prise Chili
500 ml Rotwein
250 ml Wasser
Honig nach Geschmack

Und so wird es gemacht:

- Knospen vom Trieb lösen und die Triebspitzen zerkleinern.

- In einem Topf Triebspitzen, Rosenblüten, Ingwer, Chili und etwas Honig mit Wasser und Wein übergießen.

- Zugedeckt einmal aufkochen lassen, Temperatur reduzieren und ca. 30 min. auf kleinster Stufe ziehen lassen, danach Himbeeren, Knospen und etwas Honig im Mörser verreiben und zugeben.

- Abdrehen, weitere 15 Minuten ziehen lassen, Elixier filtrieren und in Flaschen füllen.

- Täglich 1-2 Likörgläser trinken.

Die Wirkung ist nicht nur aphrodisierend, sondern auch stimulierend, vitalisierend und stimmungsaufhellend.

Dieses Rezept stammt übrigens aus der “Gemmotherapie”. Was Gemmotherapie ist, kannst im Artikel MIT DER KRAFT DER KNOSPEN HEILEN - GEMMOTHERAPIE lesen.

Mehr Lust auf Liebe? Kräuter helfen uns, Zeiten der Lustlosigkeit zu überwinden.  Vielleicht geht es dir auch nur darum, mehr Sinnlichkeit zu erleben. Oder ganz einfach zu entspannen und genießen. Wie auch immer. Frische Farben, wohlriechende Düfte, Duftmischungen oder ein wonniges Bad sind einfach schnell hergestellt und können viel bewirken. Und das nicht nur im Frühling.

Gegen Müdigkeit hilft auch der Löwenzahn. Unter anderem darum geht es auch in meinem nächsten Artikel: Löwenzahn und seine wenig bekannte Wirkung. Damit du keinen Artikel versäumst, kannst du auch den Newsletter des Kräutermagazins abonnieren.

Michael Kurath

Über den Autor

Michael Kurath, Kräuterfachmann
"Meine Großmutter war meine erste Lehrmeisterin, die mir das Wissen und die Wirkung der heimischen Kräuter näher brachte. Ich möchte dieses alte Wissen weitergeben und Menschen damit helfen."
 

Abonniere unser Kräutermagazin

Natürlich kannst du dieses Abo jederzeit mit einem Abmeldelink in den zugesendeten Emails stornieren. Deine Email-Adresse wird ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und wird mit Beendigung des Abo direkt gelöscht. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Weitere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.

Kräutermagazin abonnieren